Freibad Neubronn. Das Familienfreibad in der Natur.Waldschwimmbad Neubronn
Kind taucht

Herzlich willkommen.

Seit 2002 macht sich der FöHN für den Erhalt des liebenswerten Freibades stark und unterstützt die Stadt Weikersheim das Freibad finanziell zu tragen.

 

 

Badesaison 2024 ist gestartet.

Der Ort ist was Besonderes, finden die Einwohner. Und er hat etwas Besonderes: ein Freibad, und das seit über fünf Jahrzehnten. Sowie – seit 2002 – einen höchst rührigen Förderverein, der alle Jahre wieder Bad und Anlage für die Saison sommerfit macht und im Herbst auf den Winterschlaf vorbereitet.

Ein rundes Dutzend Gründungsmitglieder waren es seinerzeit, inzwischen zählt FöHN, wie der gemeinnützige Förderverein Höhenwaldschwimmbad Neubronn kurz genannt wird, rund 250 Mitglieder. Weikersheims Bürgermeister Nick Schuppert stattete kurz vorm Saisonstart dem Verein den Dank der Stadt ab, denn ohne den immensen ehrenamtlichen Einsatz, den Vereinsmitglieder, private Helfer aus der Nachbarschaft, der Gesamtkommune und etwa engagierte Volleyballer aus Röttingen leisten, würde es der Stadt schwer fallen, die Freizeit- und Begegnungsstätte so gut in Schuss zu halten.

Schuppert freut sich sichtlich, dass die Solaranlage läuft und die Wassertemperaturen steigen. 

Schuppert dankte der FöHN-Vorsitzenden Verena Preuß und dem FöHN- und Helferteam für die gute Kooperation. Die Stadt ihrerseits gehe an eine gründliche Bestandsaufnahme, um rechtzeitig entsprechende Haushaltsmittel einzustellen, denn das Freibad sei angesichts der im kommenden Jahr anstehenden Sanierung des Hallenbades „wichtiger denn je.“

Wenn das Bad am Pfingstsamstag um 10 Uhr früh öffnet, dürfte manch staunender Blick über die Anlage schweifen: dank einer „Wir für hier“-Spende der Volksbank stehen den Gästen zwei Tischtennisplatten zur Verfügung, für Freunde größerer Bälle gibt es einen neuen Basketballkorb, Beachvolleyball-Fans können sich aufs Spiel in feinem Strandsand freuen, gleich nebenan sind Strand-Umkleidekabinen in Arbeit und am Spielplatz bei den Weidenhütten laden zwei Holzpferdchen Kids zum Aufsitzen ein.

FöHN sprüht nur so vor weiteren Ideen, um das Bad noch familienfreundlicher zu gestalten. Aktuell in Planung ist bereits die Errichtung einer Torwand, wobei der Verein mit Unterstützung fachkundiger Ehrenamtler Aufbau und Instandhaltung schultern will. Allerdings seien FöHN Geldspenden für den erforderlichen Holzeinkauf höchst willkommen, wie Verena Preuß erläuterte. Auch Bademeister Lukas Fink samt Familie steuert Ehrenamtsdienste bei: Der mit den Jahren schon etwas marode gewordene hölzerne Turm für die Aufsichten soll weichen, der Standort gepflastert, mit einem kleinen Unterstand für Gerätschaften und Sonnenschutz für die Aufsichten ausgestattet werden. Das FöHN-Team freute sich riesig über die Spendenbereitschaft von Familie Fink, die dem Bad schon lange die Treue hält. Beim Rundgang durch die Anlage und einem Gläschen Sekt auf den Saisonstart schlüpften dann auch gleich ein paar weitere Event-Ideen - nicht nur für den Sommer, sondern auch schon für einen denkwürdigen Saisonabschluss. Mal sehen, was sie ausbrüten werden, wenn sie vor oder nach den Runden im Becken auf der Terrasse unter Sonnenschirmen zusammen sitzen. FöHN freut sich über Spenden zugunsten des Freibads und speziell der Torwand. Die Spendenkonten bei der Sparkasse (IBAN: DE07 6735 2565 0000 8260 24) und Volksbank (IBAN: DE30 6739 0000 0090 0739 07) lauten auf „Förderverein Höhenwaldschwimmbad Neubronn.

Schau rein - tauch ein!

Gemeinsam das Freibad erhalten!

Alle Infos zum Förderverein

Ihr Besuch in unserem Freibad

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alles zu Öffnungszeiten, Preisen und Anfahrt